Close

20. Oktober 2014

FSG Glonn-Zinneberg gewinnt das “Finale dahoam”

Die FSG Glonn-Zinneberg hat den Kreissparkassenpokal der Schützen gewonnen.

In einem dramatischen und zugleich hochklassigen Finale setzte sich das Team „Gawasch Kagermeier“ erst mit dem letzten Finalschuß gegen Eichenlaub Lohhof durch. Dritter wurde Immergrün Unterföhring vor der SG Gronsdorf.72 Mannschaften aus den Landkreisen München, Starnberg und Ebersberg waren im April an den Start gegangen, um die Teams zu ermitteln, die letztendlich in Berganger um 3600 Euro Siegprämien kämpften.

Die Mannschaft aus Glonn gewann zunächst dank Verena Maier souverän das Schülerfinale, ehe dann bei den Jugendlichen Manuel Zehrer aus Lohhof mit deutlichem Vorsprung die vier Punkte für den Sieger einfuhr. Für Glonn-Zinnebergs Florian König, der sechs Ringe Vorsprung aus dem Vorkampf auf Tobias Unrath aus Gronsdorg verspielte, blieb nur noch ein Punkt übrig.

Bei den Junioren wendete sich das Blatt dann wieder, als Simon Kagermeier mit 100,4 Finalringen klar Platz Eins eroberte und Felix Deuringer aus Lohhof keine Chance ließ.

Bei den Damen war schon nach dem ersten Schuß klar, wer den Sieg holen würde: Jutta Schweinsberg-Rott war mit 394 Ringen im Vorkampf zu gut, als daß auch nur leiseste Zweifel an ihrer Spitzenposition aufkommen konnten. Mit 101,2 Ringen baute sie ihren Vorsprung von 17 Ringen auf die Lohhoferin Lisa Forstner sogar noch um weitere fünf Ringe aus.Damit hatte Glonn scheinbar komfortable zwei Punkte Vorsprung auf den härtesten Verfolger Lohhof.

Allerdings lag in der offenen Klasse zwischen beiden Teams gerade einmal ein Ring und so mußte das letzte Finale die Entscheidung bringen. Die Ausgangsposition war klar: Glonn mußte mindestens Zweiter werden, um den Pokal zu gewinnen. Lohhof mußte zum Sieg nicht nur das Finale gewinnen, sondern auch darauf hoffen, daß der Dritte Gronsdorf Glonn noch überholen würde. Dazu waren aber sechs Ringe Rückstand aufzuholen.Eichenlaub Lohhof setzte gleich mit zweimal 10,4 Ringen ein Zeichen und zog sofort an den nervösen Glonnern vorbei. Rainer Miethaner und Ingo Schweinsberg kamen gehörig ins Schwitzen angesichts der erbitterten Gegenwehr von Martin Graßl und Thomas Schwarzl. Dazu lieferten die Gronsdorfer Maximilian Pongratz und Kai Klaeren einen hervorragenden Finalkampf ab.

Vor dem letzten Finalschuß knisterte die Spannung am Schießstand förmlich. Lohhof lag in Front und Gronsdorf war knapp an den Glonnern dran. Doch dann verließ das Gespann Graßl/Schwarzl das Glück. Mit einer 8,8 und einer 7,9 war am Ende der Titel weg, denn Ingo Schweinsberg und Rainer Miethaner machten mit einer 10,2 und einer 9,5 den sechsten Pokalsieg für Glonn perfekt.

Die SG Gronsdorf hätte nach einer 10,2 und einer 10,3 am Ende sogar fast noch Lohhof überholt. Am Ende fehlte nur ein halber Ring zum dritten Platz im Schlußwettkampf und damit auch in der Gesamtwertung. Am Ende wurden die Gronsdorfer mit 9 Punkten hinter Glonn (17), Lohhof (14) und Unterföhring (10) wurde die SG Gronsdorf mit 9 Punkten Vierter.

Neben den Siegprämien verloste Pokalsponsor Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg unter allen teilnehmenden Mannschaften zehn Einkaufsgutscheine im Wert von jeweils 300 Euro. Über ein zusätzliches Einkaufsgeld für Sportausrüstung freuten sich die Altschützen Baierbrunn, die FSG Starnberg, Gemütlichkeit Altkirchen, Schützenliesl II Englschalking, Königseiche Moosach, die Adlerschützen Wangen, die Kirchfeldschützen Dürnhaar, die SG Unterhaching, Waldeslust Netterndorf und Frohsinn Egmating.

Eine Sonderprämie vergibt der Schützengau Ebersberg jedes Jahr an die treffsichersten Nachwuchsschützen im Finale. In Erinnerung an den langjährigen Gauschützenmeister Alois Reichinger, der ein großer Verfechter der Nachwuchsarbeit gewesen war, spendierte Ebersbergs Gauschützenmeister Peter Hoffart je 50 Euro an Anna Estermann aus Gronsdorf für eine 10,8 im Schülerfinale, an Florian König (Glonn, 10,8, Jugendfinale) und Simon Kagermeier (Glonn, 10,6, Juniorenfinale).

 

Fotos:

SONY DSC

1. FSG Glonn-Zinneberg: Wettkampfleiter Wolfgang Köstler, Verena Maier, Rainer Miethaner, Florian König, Simon Kagermeier, Ingo Schweinsberg, Landrat Robert Niedergesäß, Jutta Schweinsberg-Rott, Baierns Bürgermeister Josef Zistl und Ebersbergs Gauschützenmeister Peter Hoffart

SONY DSC

2. Eichenlaub Lohhof: Wettkampfleiter Wolfgang Köstler, vorne Pokalorganisator Michael Baier von der Kreissparkasse mit den Schützen Tobias und Manuel Zehrer, Felix Deuringer, Lisa Forstner, Martin Graßl und Thomas Schwarzl, sowie Schützenmeister Anton Maté.

3. Immergrün Unterföhring: Wettkampfleiter Wolfgang Köstler mit der Mannschaft Veronika Aigner, Sebastian Engert, Sabrina Schnabel, Andrea Logdeser, Stefan Hohenester, Philip Zelzer, sowie dem Leiter der Sparkasse Unterföhring Mario Krüger

3. Immergrün Unterföhring: Wettkampfleiter Wolfgang Köstler mit der Mannschaft Veronika Aigner, Sebastian Engert, Sabrina Schnabel, Andrea Logdeser, Stefan Hohenester, Philip Zelzer, sowie dem Leiter der Sparkasse Unterföhring Mario Krüger

4. SG Gronsdorf: Wettkampfleiter Wolfgang Köstler mit dem Team Anna Estermann, Tobias Unrath, Johann Walser, Silvia Neuberger, Maximilian Pongratz und Kai Klaeren zusammen mit Pokalorganisator Michael Baier von der Kreissparkasse.

4. SG Gronsdorf: Wettkampfleiter Wolfgang Köstler mit dem Team Anna Estermann, Tobias Unrath, Johann Walser, Silvia Neuberger, Maximilian Pongratz und Kai Klaeren zusammen mit Pokalorganisator Michael Baier von der Kreissparkasse.