Close

26. Oktober 2015

Finale ohne den Gastgeber

Für die SG Eintracht Garching hat es im Kreissparkassenpokal der Schützen nicht zum „Finale dahoam“ gereicht. Im Halbfinale scheiterte die Eintracht knapp am Titelverteidiger FSG Glonn-Zinneberg. Deren Team war nach spannendem Kampf mit 3 : 2 siegreich. Dabei hätte dieser Begegnung auch leicht zugunsten der Garchinger ausgehen können. In der Schülerklasse fehlten Valentin Sabitzer nur vier Ringe zum alles entscheidenden Punktgewinn.
Dank seiner herausragenden Schützen Iris Buchmayer, Isabella Straub und Michael Winter zog Edelweiß Kirchseeon mit 3 : 2 gegen Birkhahn Badersfeld in das Finale ein. Mit gleich zweimal 390 und einmal 397 Ringen meldeten die Kirchseeoner eindrucksvoll Ansprüche auf den Titel an.
Das spannendste Halbfinalduell lieferten sich die SG Gronsdorf und Immergrün Unterföhring. In der Schülerklasse siegten die Gronsdorfer erst im Stechen, bei den Jugendlichen mit einem und bei den Junioren mit einem Ring Vorsprung. So täuschte am Ende das klare 5 : 0 doch sehr über den wahren Wettkampfverlauf hinweg.
Das vierte Halbfinale zwischen Englschalking und Hohenbrunn wurde ebenfalls durch knappe Einzelsiege entschieden. Bei den Junioren holte Florian Weber mit 372 : 370 Ringen gegen Stefanie Stichlmayr einen Punkt für Hohenbrunn. Seine Mannschaftskollegin Sandra Wimmer machte mit ihrem 382 : 381-Erfolg gegen Andrea Enderle den 3 : 2-Sieg perfekt. Völlig ungefährdet war dagegen der Erfolg von Glonns zweiter Mannschaft gegen die Reserve der SG Gronsdorf.
Mit einem ungefährten 5 : 0 löste die FSG das Ticket nach Garching.
Im dortigen Bürgerhaus findet am 21. November das Finale um den Kreissparkassenpokal statt. Neben Pokalen und Medaillen warten insgesamt 4000 Euro an Siegprämien auf die fünf Finalisten.
Spannend wird es dabei aber nochmal für alle 66 ursprünglich im Wettbewerb gestarteten Mannschaften. Unter allen Teams verlost die Kreissparkasse im Rahmen der Siegerehrung zehn Einkaufsgutscheine im Wert von je 300 Euro.